Pauls lange Heimreise

Leben ist das, was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben

Die Geschichte rund um Paul beginnt als Tragödie, in der – wie das Leben so spielt – auch ein gewisser Anteil Komik steckt. Und so wird der Leser eingeladen auf eine turbulente Achterbahnfahrt der Gefühle. Die unberührte Wochenendehe von Claire und Paul nimmt ein abruptes Ende, als der von seiner Regensburger Firma heimkehrende Manager an der Tür seines gemütlichen Heimes dem Sekundentod zum Opfer fällt. Claires heile geordnete Welt zwischen Haus und Garten im Süden Berlins, Katze, Hund, Freundinnen und Wochenendritualen mit ihrem Gatten bricht komplett in sich zusammen. Als sie dann noch entdeckt, dass Paul in Regensburg ein Doppelleben führte, das in dramatischem Kontrast zum Ehealltag stand, muss sie erkennen, dass ihr der Mann an ihrer Seite ziemlich fremd geworden ist. Während sie eine Beerdigung der sehr besonderen Art vorbereitet, begibt sie sich geschockt, verletzt und doch fasziniert auf die Suche nach ihrem wahren Ehemann. Dabei entdeckt sie auch einige verschüttete Winkel ungeahnter Abenteuerlust auf ihrer Seite. Das letzte große Szenario um Pauls Asche beziehungsweise das Ende seiner Heimreise nimmt seinen Lauf, es endet furios und grandios.

Buch steht derzeit nicht zum Kauf zur Verfügung

jackpott2019endfassung Kopie

Lesungen von „Pauls lange Heimreise“

Lesung Leipziger Messe - 2011

Sharon Wunsch 1. Lesung überhaupt, nach erscheinen Ihres 1.Romans " Pauls lange Heimreise". Ort : kein geringerer als die Leipziger Buchmesse.

Pauls lange Heimreise - Lesung 2

Die Geschichte rund um Paul beginnt als Tragödie, in der - wie das Leben so spielt - auch ein gewisser Anteil Komik steckt. Und so wird der Leser eingeladen auf eine turbulente Achterbahn der Gefühle...

Pauls lange Heimreise - Lesung 1

Die Geschichte rund um Paul beginnt als Tragödie, in der - wie das Leben so spielt- auch ein gewisser Anteil Komik steckt. Und so wird der Leser eingeladen auf eine turbulente Achterbahn der Gefühle...

Lesermeinungen

Wow! Diese Buch ist eine echte Entführung aus der Hektik des Alltags! Die Story wird im lockeren Erzählstil präsentiert, Komik und Sarkasmus geben dieser Tragödie die überlebenstaugliche Würze. Wusste gar nicht, dass man bei einer Tragödie so viel lachen kann! Der Roman bedient keineswegs die üblichen Klischees, man kann sich dank des guten Erzählstils auch wunderbar mit Claire identifizieren und ihr folgen. Es ist immer was los, aufhören möchte man erst, wenn man die Protagonistin in Sicherheit weiß. > Als neue Witwe, unmittelbar mit dem Doppelleben des eigenen Mannes konfrontiert, leidet man einerseits mit, andererseits gibt diese Figur einem aber auch Gott sei Dank genügend Stoff, um nach vorne auf ein wie immer geartetes Ziel zu schauen.
Ich konnte auch gar nicht glauben, was es so auf dem Markt der unbegrenzten Möglichkeiten ‚nach dem Tode wohlbemerkt‘ alles gibt! Hab´ hinterher selber recherchiert und kann Claire nur zustimmen: Es ist alles u.U. noch lange nicht zu Ende, wenn man tot ist. Der Roman ist auf jeden Fall eine echte Bereicherung.
Große Angst hatte ich bei diesem doch relativ umfangreichen Buch vor dem Ende. Und auch hier waren meine vagen negativen Vorstellungen – von X-schlechten Erfahrungen geprägt – völlig unbegründet: Sharon Wunsch hat sich viel Mühe gegeben. Der Leser wird belohnt, durch ein völlig überraschendes Highlight am Ende (das Versprechen auf dem Cover wurde damit eingehalten! Danke). Mehr wird nicht verraten…

Bin 26 Jahre alt und lese normalerweise Bücher aus einer ganz anderen Abteilung (u.a. jede Menge Krimis mit viel Mord- und Totschlag). Von einer Kundin bekam ich „Pauls lange Heimreise“ geschenkt und ich habe es ausgesprochen gerne gelesen. Diese ungewöhnliche Geschichte ist wunderbar geschrieben. Sie hat mich sehr gut unterhalten aber auch sehr berührt. Die Sprache und der Stil sind besonders hervorzuhebende Kriterien meiner positiven Bewertung.

Schon lange nicht mehr in so kurzer Zeit ein dickes Buch durchgelesen. Sehr empfehlenswert. Elke Heidenreich und Ingrid Noll hätten bestimmt auch ihren Spaß an dieser Lektüre. In diesem Buch, locker, lustig und informativ das Tabu-Thema TOD. Der Inhalt würde auch einen schönen Film abgeben. Freue mich schon auf das nächste Buch.

Fans

„Sharon Wunsch, sind Sie's wirklich? Wir haben Alles von Ihnen gelesen!“

- Fans aus NRW auf Sylt im November 2018